Die Menüeintragstypen vorgestellt – Teil 1

Beim Anlegen eines neuen Menüeintrags hat man es mit einer Vielzahl an Optionen zu tun. Was aber bedeutet eigentlich Benutzer, Weblinks, Wrapper & Co? In diesem und im nächsten Tutorial werden die einzelnen Varianten vorgestellt. Interessant sind diese Tutorials natürlich in erster Linie für all diejenigen, die noch nicht allzu viel Erfahrung mit Joomla! gesammelt, oder die meistens nur klassische Links auf Beiträge setzen und mit den anderen Optionen kaum in Berührung kommen. Die Tutorials sind aber auch als "Grundlagenliteratur" zu verstehen: Denn nur wer die einzelnen Varianten kennt, kann später ganz locker eigene Menüs anlegen und gekonnt mit den gewünschten Inhalten verknüpfen.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Bei einer normalen Webseite ist es eigentlich ganz einfach: Man setzt in seinem HTML-Code ein <a>-Tag, weist dessen href-Attribut das gewünschte Verweisziel zu und schon hat man einen vollwertigen Hyperlink. Bei Joomla! sieht die Sache schon anders aus. Denn Joomla! hält auch in dieser Hinsicht eine Vielzahl an Optionen parat, durch die man sich erst einmal "kämpfen" muss.

Wenn Sie einen neuen Menüeintrag anlegen wollen, dann tun Sie das, indem Sie aus dem Menüs-Menü das entsprechende Menü auswählen und dann in der Werkzeugleiste auf Neu klicken.

Genau um das sich daraufhin öffnende Dialogfenster geht es hier. Denn im ersten Schritt müssen Sie die Art des Menüeintrags auswählen. Um die gewünschte Eintragsart einzustellen, müssen Sie sie nur entsprechend anklicken. An dieser Stelle gleich zwei Hinweise:

  • Normalerweise werden Sie es in der Praxis nur mit einigen wenigen der angebotenen Optionen zu tun bekommen, dennoch ist es wichtig, dass man alle Möglichkeiten kennt.
  • Zudem werden, wenn Sie einen Eintragstyp auswählen, im rechten Fensterbereich jeweils verschiedene Parameter angeboten. Über die lassen sich dann zum Beispiel Bilder einblenden oder Icons anzeigen. Ob und wenn ja welche Parameter zur Verfügung stehen, variiert von Eintragsart zu Eintragsart. Alle Parameter an dieser Stelle aufzulisten, würde zu weit führen. Daher werden nur die Parameter beschrieben, die besonders wichtig bzw. die nicht selbsterklärend sind.

Bei einem Blick in das Übersichtsfenster fällt schon einmal auf, dass die verschiedenen Optionen in vier Bereiche unterteilt sind.

  • Interner Link
  • Externer Link
  • Trenner
  • Alias

Hinter Interner Link verbergen sich dann wieder zahlreiche Unterbereiche. Um die geht es zunächst einmal.

Beiträge

Als erste und sicherlich wichtigste Variante steht Beitrag zur Verfügung.

Darüber lassen sich Links auf einzelne Beiträge, Bereiche oder Kategorien setzen.

Archivieren/Archivierte Beitragsliste
Ein Blick auf die verfügbaren Optionen zeigt, dass zunächst Archivieren/Archivierte Beitragsliste angeboten wird.

Hiermit können Sie einen Link definieren, durch den eine Liste aufgerufen wird, in der alle bislang archivierten Beiträge enthalten sind. Diese Liste kann dann gefiltert und auf ein bestimmtes Jahr oder einen speziellen Monat beschränkt werden. Wenn Sie Ihren Besuchern also die Möglichkeit geben wollen, auch alte Artikel zu lesen, dann liegen Sie mit dieser Variante goldrichtig. Übrigens: Um einen Beitrag zu archivieren, rufen Sie Inhalt/Beiträge auf, aktivieren dort das Kontrollkästchen vor dem betreffenden Beitrag und wählen aus der Werkzeugleiste Archivieren. Die so markierten Beiträge werden daraufhin auf Gesperrt gesetzt, können aber jederzeit über die Werkzeugleiste (Aus Archiv entfernen) wieder freigegeben werden.

Beitrag
Am häufigsten werden Sie sicherlich Links auf einzelne Beiträge setzen. Dazu wählen Sie die Option Beitrag. Dort können Sie zunächst einmal zwischen dem Standardbeitragslayout und dem Beitrags-Einreichungslayout wählen. Mittels Standardbeitragslayout generiert man einen Hyperlink, der auf einen einzelnen Artikel zeigt.

Neben den allgemeinen Einstellungen, die im linken Fensterbereich vorgenommen werden, fällt dem Parameter-Bereich entscheidende Bedeutung zu. Dort stellt man über wählen nämlich den Artikel ein, auf den der Link zeigen soll. In dem sich daraufhin öffnenden Layer-Fenster werden alle verfügbaren Beiträge aufgelistet. Übernommen wird der gewünschte Beitrag durch Anklicken des Beitragstitels.
Wollen Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit geben, selbst Beiträge zu verfassen und einzuschicken, dann wählen Sie Beitrags-Einreichungslayout. Durch diese Variante wird im Frontend ein Formular zur Verfügung gestellt, über das Benutzer eigene Beiträge schreiben und Ihnen zusenden können.

Beachten Sie, dass dieses Einreichungsformular im Frontend ausschließlich registrierten Benutzern angezeigt wird. Daher sollten Sie den Menüpunkt, der auf dieses Formular zeigt, ebenfalls nur registrierten Benutzern sichtbar machen. Dazu stellen Sie im Dialogfenster Menüeintrag die Zugriffsebene des Eintrags auf Registriert oder Spezial. Versucht ein nicht-registrierter Benutzer das Formular aufzurufen, blüht im die folgende Ansicht:

Kategorien
Wenn Sie Kategorien wählen, stehen die beiden Varianten Kategorie-Blog-Layout und Kategorie-Listen-Layout zur Verfügung. Bei der ersten Variante werden die verfügbaren Beitragstitel angezeigt, über die sich die Besucher die einzelnen Artikel ansehen können. Bei der Kategorie-Blog-Layout-Version wird hingegen zu jedem Artikel ein kurzer Einleitungstext angezeigt. Sollte es mehr Artikel geben, als Platz zur Verfügung steht, werden im unteren Seitenbereich entsprechende Links eingeblendet. Aber gleichgültig für welche der beiden Varianten Sie sich entscheiden, interessant ist in jedem Fall der Parameter-Bereich.

Dort werden in dem gleichnamigen Auswahlfeld alle bislang in Ihrer Joomla!-Installation angelegten Kategorien aufgelistet. Wählen Sie hier die gewünschte Kategorie aus.

Startseite
Dabei handelt es sich um einen Link auf eine Seite, die das gleiche Layout wie die Startseite besitzt. Gerade bei dieser Variante ist der Parameter-Bereich äußerst interessant, lässt sich doch über den das Aussehen dieser Seite ganz gezielt steuern.

  • Führende – Die hier eingegebene Ziffer bestimmt die Anzahl der Beiträge, die im oberen Fensterbereich über die gesamte zur Verfügung stehende Breite angezeigt werden. Der vorgegebene Wert 1 ist normalerweise ausreichend.
  • Intro – Bestimmen Sie in diesem Feld, bei wie vielen Beiträgen ein Intro-Text angezeigt werden soll. Was Sie hier einstellen, ist letztlich sicherlich Geschmacksache.  
  • Spalten – Über dieses Feld legt man fest, wie viele Spalten pro Zeile bei der Anzeige eines Einleitungstextes genutzt werden. Geben Sie hier beispielsweise 2 ein, dann erscheinen jeweils zwei Beiträge nebeneinander.
  • Links – Damit wird die Anzahl der Beiträge bestimmt, die als Links angezeigt werden sollen.

Normalerweise sollten Sie sich im Parameter-Bereich an den vorgegebenen Werten orientieren, da ansonsten das Layout der Seite schnell überladen wirkt. (Wobei kleinere Abweichungen natürlich durchaus "erlaubt" sind.)

Bereich
Wird diese Variante gewählt, dann können sich die Besucher alle Beiträge anzeigen lassen, die einem bestimmten Bereich zugeordnet wurden. Zur Wahl stehen dabei die beiden Varianten Bereich Bloglayout und Standardbereitslayout. Die Ergebnisse entsprechend denen von Kategorie-Blog-Layout bzw. Kategorie-Listen-Layout. Allerdings werden hier nicht die Kategorien, sondern die Beiträge aufgeführt.

Fazit
Die ersten der von Joomla! angebotenen Menüeintragstypen haben Sie kennengelernt. Die Übrigen gibt es dann im nächsten Tutorial. Dort erfahren Sie dann zum Beispiel, was es eigentlich mit einem Wrapper auf sich hat und wie Sie Links auf externe Seiten setzen können.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training