Joomla!-Menüs nach Maß – Teil 2

Im vorherigen Teil dieses Tutorials wurden die ersten Gehversuche unternommen, wie sich bestehende Joomla!-Menüs anpassen lassen. Auf diesem Weg geht es auch in diesem Tutorial weiter. Nachdem zuvor allerdings eher allgemeine Einstellungen im Vordergrund standen, wird nun mehr ins Detail gegangen. Und zwar geht es nun ans Anpassen einzelner Menüeinträge.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Wie Sie Menüeinträge ein- und ausblenden können, haben Sie gesehen. Damit sind die Möglichkeiten, die Joomla! zum Anpassen bestehender Menüs zu bieten hat, allerdings längst noch nicht ausgeschöpft. Welche weiterführenden Optionen es gibt, erfahren Sie hier anhand des nun schon bekannten Hauptmenüs.

Ein kurzer Blick auf dieses Menü macht schon mal deutlich, dass man mit der Menü-Überschrift Hauptmenü eigentlich nichts anfangen kann. Denn normalerweise sollten die Besucher automatisch erkennen, dass es sich um das Hauptmenü handelt. Man könnte die Überschrift also einfach ausblenden. Ebenso kann man aber natürlich auch ihren Text anpassen.
Wie das funktioniert, soll hier anhand eines kleinen Beispiels gezeigt werden. Durch die folgenden Schritte wird aus der Überschrift Hauptmenü der Text PSD-Menü.

  1. Rufen Sie zunächst Erweiterungen/Module auf. Dort klicken Sie auf den Namen des Moduls Hauptmenü. Joomla! öffnet daraufhin eine Detailansicht zum Hauptmenü.

  1. In diesem Dialogfenster können allgemeine Einstellungen für das gewählte Menü vorgenommen werden. Konkret geht es zunächst einmal um die Überschrift. Um die anzupassen, trägt man den gewünschten Text in das Feld Titel ein.
  2. Mit Speichern werden die Einstellungen übernommen. Ein anschließender Blick ins Frontend zeigt das gewünschte Ergebnis.     

Nun kann man natürlich über Sinn und Unsinn einer Menü-Überschrift geteilter Meinung sein. Wenn Sie lieber auf eine solche Überschrift verzichten wollen, dann ist auch das problemlos möglich. Dazu brauchen Sie nur die Menüeinstellungen wie zuvor gezeigt öffnen.

Hier stellen Sie den Wert von Titel anzeigen auf Nein. Auch diese Einstellung muss wieder mit Speichern übernommen werden.

Einzelne Menüpunkte anpassen
Die Menü-Überschrift kann man also anpassen oder sogar ausblenden. Das Ende der Fahnenstange ist damit aber längst noch nicht erreicht. Ebenso lassen sich die einzelnen Einträge der Menüs modifizieren. Wie sich eine solche Modifikation umsetzen lässt, kann auch wieder am besten anhand eines Beispiels gezeigt werden. Diese Art der Anpassung hat gleich mehrere Vorteile:

  • Menüpunkte lassen sich sehr schnell verändern.
  • Nach dem Anpassen der Menüeinträge braucht man nur die hinter den Links liegenden Inhalte zu öffnen und auch diese zu verändern.
  • Man muss sich nicht erst lange in die Menüverwaltung einarbeiten.

Sie sehen also, dass durchaus einiges für diese Menüanpassung spricht. Am wichtigsten ist aber sicherlich, dass man auf diese Weise schnellstmöglich zu seiner ganz persönlichen Webseite kommt, ohne sich allzu sehr in Joomla! einarbeiten zu müssen.

Wie eine solche Menümodifikation funktioniert, wird hier anhand des im oberen Fensterbereich angezeigten Menüs gezeigt.

Um Menüs zu bearbeiten, gibt es prinzipiell zwei verschiedene Möglichkeiten.

  • Man ruft Menüs/Menüs auf und klickt in der Spalte Menüs des betreffenden Menüs auf das angezeigt Symbol.
  • Einfacher und schneller geht es allerdings, wenn Sie aus dem Menüs-Menü gleich das passende Menü auswählen. Im aktuellen Beispiel also Menü oben.
     

Beide Varianten führen in jedem Fall zu folgendem Dialogfenster:
 

Dort werden alle dem Menü zugeordneten Einträge angezeigt. Oft will man nicht die komplette Anzahl der vorhandenen Menüeinträge anzeigen. Also muss man überflüssige Einträge ausblenden. Dabei hat man die Wahl, ob der Eintrag gelöscht oder lediglich deaktiviert wird. Für letztere Variante klicken Sie in der Freigegeben-Spalte des nicht mehr gewünschten Beitrags auf den grünen Pfeil.

Nun geht es an die weiteren Arbeiten an und mit dem Menü. Denn aus den vorhandenen Einträgen

  • Über Joomla!,
  • Eigenschaften und
  • Die Community

werden nun

  • PSD-Tutorials,
  • Kontakt und
  • Impressum.

Zum Anpassen der Menüeinträge klicken Sie innerhalb der Menüeintrags-Übersicht auf den Namen des ersten zu ändernden Eintrags.

Der Name, der im Frontend angezeigt werden soll, wird in das Titel-Feld eingetragen. Interessant sind darüber hinaus vor allem die beiden Felder Anzeigen in und Bereich. Bei Anzeigen in stellen Sie das Menü ein, in dem der Menüeintrag angezeigt werden soll. Über Bereich bestimmen Sie den Bereich, auf den der Eintrag später zeigt. Mit Speichern wird der Eintrag angelegt.

Um die Übersicht zu wahren, sollten Sie in jedem Fall auch das Alias-Feld anpassen. Dieser Wert wird zwar von Joomla! ausschließlich intern verwendet, hilft aber auch Ihnen später dabei, die einzelnen Einträge besser auseinanderzuhalten.
Die übrigen Einstellungen können normalerweise unangetastet bleiben und werden mit Speichern übernommen. Wiederholen Sie die gezeigten Schritte anschließend für alle anderen Menüeinträge. Nach Abschluss der Arbeiten sollte das Menü dann folgendermaßen aussehen:

Bislang zeigen die Einträge allerdings noch auf ihre alten Inhalte. Es gibt nun zwei Möglichkeiten, das zu ändern.

  • Sie passen die Inhalte des aktuell für den entsprechenden Eintrag eingestellten Content an.
  • Sie legen eine neue Seite an und verlinken den Menüeintrag dann damit.

Für die erste Variante öffnen Sie noch einmal das Fenster Menüeintrag Details des betreffenden Eintrags. Interessant ist dort das Feld Link.

Hier finden Sie den Link, auf den der Eintrag zeigt. Der Wert sieht in etwa folgendermaßen aus:

index.php?option=com_content&view=article&id=5

Interessant ist der id-Wert, im aktuellen Beispiel also 5. Das ist die ID des Beitrags, mit dem der aktuelle Menüeintrag verknüpft ist. Um nun den Inhalt des ID-5-Beitrags anzupassen, öffnet man Inhalt/Beiträge und sucht dort über die ID-Spalte nach dem betreffenden Beitrag.

Der kann nun wie gewohnt durch Anklicken des Menütitels zum Bearbeiten geöffnet und dann entsprechend angepasst werden.
Die andere Möglichkeit besteht darin, den Menüpunkt gleich ganz mit einem anderen Inhalt zu verlinken. Auch dazu wird zunächst das Fenster Menüeintrag Details des betreffenden Eintrags geöffnet. Im oberen Fensterbereich klickt man anschließend auf Typ ändern.

Aus den angebotenen Optionen kann nun die gewünschte ausgewählt werden. Was es mit den einzelnen Punkten genau auf sich hat, dazu dann im nächsten Tutorial mehr. Wollen Sie beispielsweise auf einen ganz normalen Beitrag verlinken, klicken Sie auf Standardbeitragslayout und wählen den gewünschten Beitrag anschließend über die wählen-Schaltfläche im rechts angezeigten Parameter-Bereich aus.

Nachdem die Einstellungen mit Speichern oder Anwenden übernommen wurden, können Sie sich im Frontend davon überzeugen, dass der Link wie gewünscht funktioniert.

Fazit
Dieses Tutorial hat gezeigt, dass es oftmals gar nicht nötig ist, sich detailliert mit der Menüfunktionalität von Joomla! auseinanderzusetzen. Gerade am Anfang reicht es meistens aus, wenn man sich bestehende Menüs vornimmt und diese Stück für Stück seinen Wünschen entsprechend formt.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training