Benutzerverwaltung – Teil 1: Benutzer anlegen

Tutorials 25. August 2012 – 1 Kommentar

Natürlich kann man Joomla! alleine nutzen. Dafür ist das System aber eigentlich fast zu schade.  Denn in der Tat ist es so, dass Joomla! ideal für die Arbeit im Team geeignet ist. So lassen sich beispielsweise verschiedene Benutzer anlegen, die man mit bestimmten Rechten ausstatten kann. Interessant ist das beispielsweise, wenn ein Redakteur zwar Texte schreiben darf, diese aber durch einen "Chefredakteur" vor der Veröffentlichung erst noch geprüft werden sollen. Ausschließlich der Chefredakteur kann die Text dann freischalten. So etwas und noch viel mehr ist mit Joomla! möglich. In diesem und den nächsten Tutorials dreht sich alles um die Benutzerverwaltung.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Wie mächtig Joomla! tatsächlich ist, wird auch und gerade deutlich, wenn man sich mit den Möglichkeiten der Benutzerverwaltung beschäftigt.  Denn durch die Benutzerverwaltung lässt sich beispielsweise nicht nur festlegen, wer was im Backend darf, auch geschützte Frontend-Bereiche lassen sich einrichten. So kann man in Joomla! ganz einfach Seitenbereiche anlegen, die nur für ganz bestimmte Benutzer(gruppen) zugänglich sind.
Nach der Joomla!-Installation ist standardmäßig lediglich ein Benutzer vorhanden. Welcher das ist, lässt sich über Site/Benutzer ermitteln.

Automatisch wird während der Installation also der Administrator angelegt. Dieser gehört wiederum zur Gruppe der Super-Administratoren. Der Benutzer admin darf auf alle Bereiche der Joomla!-Installation zugreifen. Das gilt uneingeschränkt für das Backend und für das Frontend. Normalerweise sollte man innerhalb einer Joomla!-Installation ausschließlich einen Super-Administrator einrichten. Bevor gezeigt wird, wie man Benutzer anlegen kann, noch ein ganz allgemeiner Blick auf die Aufgaben, die von der Benutzerverwaltung in Joomla! erledigt werden. Denn tatsächlich greift die Benutzerverwaltung an zwei Stellen:

  • Backend – Für den Zugriff auf die Administrationsoberfläche können den Benutzern unterschiedliche Rechte zugewiesen werden. So kann man Benutzer beispielsweise in die Gruppe Autor einordnen. Mitglieder dieser Gruppe können zwar Inhalte erstellen, diese aber von sich aus nicht veröffentlichen.
  • Frontend – Man kann Joomla! so einstellen, dass auf bestimmte Seitenbereiche ausschließlich Benutzer zugreifen dürfen, die einer speziellen Benutzergruppe angehören. Auf diese Weise lassen sich in Joomla! abgeschottete Seitenbereiche im Handumdrehen anlegen.

Dreh- und Angelpunkt für die Benutzerverwaltung in Joomla! ist Site/Benutzer.

Auf dieser Seite sind alle momentan registrierten Benutzer zu sehen. Beim ersten Aufruf dieser Übersicht ist dort normalerweise nur der Benutzer Administrator vorhanden. Die Bedeutung der einzelnen Spalten dieser Übersicht stellt sich folgendermaßen dar:

  • Name – Das ist der "echte" Name des Benutzers. Angezeigt wird er unter anderem als Begrüßung nach dem Einloggen.
  • Benutzername – Unter diesem Namen kann sich der Benutzer am System anmelden.
  • Angemeldet – Wird hier ein grüner Haken angezeigt, ist der betreffende Benutzer momentan am System angemeldet.
  • Aktiv – Durch einen Klick auf den grünen Haken wird der Account des Benutzers gesperrt, und er kann sich nicht mehr anmelden.
  • Benutzergruppe – Zeigt die Benutzergruppe an, in die der Benutzer eingeordnet ist. (Ausführliche Informationen zu den Joomla!-Benutzergruppen gibt es im weiteren Verlauf dieses Kapitels.)
  • E-Mail – Die E-Mail-Adresse des Benutzers.
  • Letzter Besuch – Zeigt, wann sich der Benutzer das letzte Mal am System angemeldet hat.

Interessant ist im Zusammenhang mit der Benutzerverwaltung auch die Werkzeugleiste. Genauer gesagt die dort verfügbare Abmelden-Schaltfläche.

Über diese Schaltfläche kann man andere momentan am System angemeldete Benutzer ausloggen. Das ist eine nette, aber auch "gefährliche" Funktion. Denn die von Ihrem Ausloggen betroffenen Benutzer werden kalt erwischt. Ein Warnhinweis oder ähnliches gibt es nicht. Besonders ärgerlich ist das freilich, wenn der entsprechende Benutzer gerade einen Beitrag schreibt. Wurde der nämlich nicht zwischengespeichert, war die ganze Arbeit umsonst. Denn der so ausgeschlossene Benutzer wird automatisch auf die Log-in-Seite umgeleitet und muss sich neu am System anmelden. Gespeichert werden die Inhalte vom System nicht automatisch.
Nach der Joomla!-Installation gibt es standardmäßig einen Super-Administrator. Dieser Administrator ist sozusagen der Chef im Ring, hat also im Backend über alles die Kontrolle. Das ist auch der Grund, warum es nur einen solchen Super-Administrator geben sollte. Nun kann es aber natürlich mal passieren, dass man ausversehen einen weiteren Super-Administrator anlegt. In vielen Beschreibungen zu Joomla! steht dann, dass sich ein solcher Super-Administrator nicht mehr löschen lässt. Nun, das stimmt so nicht. Denn über einen kleinen Umweg wird man ihn doch wieder los.
Dazu öffnen Sie den betreffenden Super-Administrator über Site/Benutzer und Anklicken des Benutzernamens. Interessant ist dort das Feld Benutzergruppe.

Ordnen Sie den Super-Administrator einfach in eine andere Benutzergruppe ein und übernehmen Sie diese Einstellung mit Speichern. Anschließend lässt sich der Benutzer ganz normal löschen.

Benutzer anlegen
An einem Joomla!-System arbeiten oftmals mehrere Benutzer. Für die Benutzeranmeldung stehen zwei Varianten, nämlich die Backend- und die Frontend-Registrierung zur Verfügung. Zunächst zur Backend-Variante. Um einen neuen Benutzer anzulegen, rufen Sie Site/Benutzer auf und wählen aus der Werkzeugleiste Neu.

Hier sind jetzt einige Angaben nötig. Ausgefüllt werden müssen in jedem Fall die Felder im Bereich Benutzerdetails. Die Bedeutung der einzelnen Felder entspricht dabei exakt der, die bereits im Zusammenhang mit der Benutzerübersicht vorgestellt wurde.

Über den Bereich Benutzergruppen ordnen Sie den Benutzer in die entsprechende Gruppe ein. Ausführliche Informationen dazu, was es mit Benutzergruppen auf sich hat und wie diese für effektive Teamarbeit genutzt werden können, dann in einem der nächsten Tutorials.
Interessant sind auch die beiden Optionen Benutzer sperren und Systemnachrichten empfangen.

Stellt man die Option Benutzer sperren auf Ja, dann hat dieser Benutzer die Möglichkeit, andere Benutzer über Site/Benutzer und die dort verfügbare Aktiv-Spalte zu sperren.

Die Accounts der davon betroffenen Benutzer sind dann gesperrt.

Durch Ja bei Systemnachrichten empfangen wird der Benutzer beispielsweise informiert, wenn sich neue Benutzer registrieren.
Weitere Optionen stehen im Bereich Parameter zur Auswahl.

Hier können beispielsweise die Benutzersprache und der Editor eingestellt werden. Die in diesem Bereich vorgenommenen Einstellungen überschreiben die globale Konfiguration. Normalerweise lässt man diese Einstellungen unangetastet. Interessant wird der Parameter-Bereich aber beispielsweise, wenn verschiedensprachige Benutzer am System arbeiten oder Anwender unterschiedliche Editor-Vorlieben haben. Dann kann man hier individuelle Einstellungen vornehmen.

Fazit
Die Benutzerverwaltung in Joomla! geht weit über das bloße Anlegen von Benutzern hinaus. So richtig interessant wird das Ganze vor allem im Zusammenhang mit Benutzergruppen. Denn dank denen lassen sich die Benutzer "kategorisieren". In diesem Tutorial wurde gezeigt, wie Sie neue Benutzer über das Backend anlegen können. Weiter geht es dann mit der Frontend-Anmeldung und der Joomla!-Nachrichtenzentrale.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training

Eine Antwort zu “Benutzerverwaltung – Teil 1: Benutzer anlegen”

  1. tiklkurios sagt:

    Richtig gut, gefällt mir, einfach und verständlich erklärt, weiter so, es hilft mir sehr !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Elemente sind erlaubt:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>