Benutzerverwaltung – Teil 2: Die Frontend-Registrierung

Im ersten Teil dieser Serie wurde gezeigt, wie man Benutzer anlegen kann. Damit sind die Möglichkeiten, die die Benutzerverwaltung von Joomla! zu bieten hat, allerdings bei weitem nicht ausgeschöpft. Dieses Tutorial taucht tiefer in die Joomla!-Benutzerverwaltung ein.
Benutzer werden häufig von einem Administrator im Backend angelegt. Das ist so üblich, es geht aber auch anders. Denn eine Registrierung über das Frontend ist ebenfalls möglich. Damit das allerdings klappt, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein.
Zunächst einmal öffnen Sie Site/Konfiguration und rufen dort das Register System auf. Interessant ist hier der Bereich Benutzer.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Setzen Sie in diesem Bereich den Wert von Registrierung erlauben auf Ja.
Das war der 1. Schritt. Zusätzlich muss man dafür sorgen, dass im Frontend das Formular für die Registrierung angezeigt wird.  Dazu rufen Sie Erweiterungen/Module auf und suchen dort nach dem Anmelden-Modul.

Dieses Modul muss aktiviert werden. Damit wird erreicht, dass dieses Modul im Frontend angezeigt wird. (Sollte es nicht an der gewünschten Stelle erscheinen, müssen Sie noch die passende Modulposition auswählen. Welche das letztendlich ist, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und den im Template definierten Positionen ab.) Ein anschließender Blick ins Frontend zeigt, dass dort jetzt das Anmelden-Formular inklusive eines Create-an-Account-Links angezeigt wird.

Diese Punkte haben gezeigt, dass doch einiges dafür spricht, dass man den Besuchern die Möglichkeit bieten sollte, sich über das Frontend zu registrieren. Nun darf an dieser Stelle aber natürlich nicht der Hinweis fehlen, dass durchaus auch einiges für die Backend-Variante spricht. Das gilt zumindest dann, wenn es um sensible Daten geht, auf die eben nicht jede x-beliebige Person zugreifen können soll. In diesem Fall verbietet sich dann natürlich die Frontend-Registrierung. Denn eines darf man nicht vergessen. Die Benutzer, die sich über das Frontend registrieren, haben sofort Zugriff auf die geschützten Seitenbereiche.

So funktioniert die Frontend-Registrierung
Die Registrierung über das Frontend funktioniert dann recht einfach. Als Benutzer muss man lediglich auf den Link Create an account klicken.

Hier werden die notwendigen Daten über den Benutzer abgefragt. Über Register wird die Installation abgeschlossen. Was aber genau nach dem Absenden der Daten geschieht, das legen wiederum Sie im Backend fest. Die entsprechenden Einstellungen sind im Backend unter Site/Konfiguration/System im Bereich Benutzer zu finden.

Interessant wäre da zunächst einmal die Option Benutzergruppe neu registrierter Benutzer. Darüber bestimmen Sie die Benutzergruppe, in die die Besucher nach der Registrierung automatisch eingeordnet werden. Standardmäßig ist das die Gruppe Registriert. Normalerweise sollten Sie diese Einstellung so belassen. Denn Benutzer der Gruppe Registriert besitzen sehr eingeschränkte Rechte. So dürfen diese Benutzer beispielsweise keine Inhalte erstellen. Dafür dürfen diese aber nach dem Einloggen (wenn vorhanden) das Forum benutzen und Seiten aufrufen, die Registriert-Rechte verlangen. Ins Backend können sich Mitglieder dieser Gruppe allerdings nicht einloggen. Beachten Sie, dass Sie die Gruppenzugehörigkeit einzelner Benutzer, die sich zunächst über das Frontend registriert haben, jederzeit nachträglich wieder ändern können.

Weiter geht es mit der Option Kontoaktivierung neuer Benutzer. Darüber legen Sie fest, wie die Registrierung letztendlich abgeschlossen werden soll. Normalerweise sollte man hier die Option Ja wählen. Dadurch bekommen die Benutzer nach ihrer Registrierung eine E-Mail, über die sie die Anmeldung bestätigen.

Vielen Dank für die Registrierung auf xxxx;. Ihr Benutzerkonto wurde angelegt und muss aktiviert werden, bevor Sie es nutzen können. Um Ihr Benutzerkonto zu aktivieren, klicken Sie bitte auf folgenden Link oder kopieren ihn per Kopieren-Einfügen in Ihren Browser. Nach der Aktivierung können Sie sich auf xxx mit folgenden Benutzerdaten anmelden:
Benutzername – xxxx Passwort – xxxx

Erst wenn sie das getan haben, können sie auf den passwortgeschützten Bereich der Seite zugreifen. Normalerweise sollten Sie diese Variante wählen, um sich so vor falschen/gefälschten Registrierungen zu schützen. Erst nachdem der Benutzer auf den in der E-Mail enthaltenen Link geklickt hat, kann er sich im Frontend einloggen.

Einen Schönheitsfehler gibt es momentan noch. Sichtbar wird dieser, wenn man sich im Frontend noch einmal genau das Anmelden-Modul ansieht.

Denn leider kommt das gesamte Modul in einer englischen Oberfläche daher. Das gilt es natürlich zu verhindern. Die dafür verantwortliche Datei en-GB.mod_login.ini finden Sie unter joomla/language/en-GB. Öffnen Sie diese Datei in einem geeigneten Editor. (Der normale Windows-Editor ist hier ungeeignet, da er die Datei ohne Zeilenumbrüche anzeigt.

In dieser Datei können Sie die Übersetzungen vornehmen und auf diese Weise das Anmelden-Modul individualisieren.  Die angepasste Frontend-Ansicht könnte dann folgendermaßen aussehen:

Damit ist die Arbeit allerdings noch nicht ganz erledigt. Denn bislang wurden lediglich die Hyperlinks unterhalb des Moduls angepasst. Das Modul selbst ist immer noch in englischer Sprache.

Das gilt es natürlich ebenfalls zu ändern. Um das zu tun, öffnen Sie die Datei default.php, die Sie unter joomla/modules/mod_login/tmpl finden.

Hier können jetzt die betreffenden Passagen/Wörter entsprechend angepasst werden.

Fazit
Dieses Tutorial hat einerseits die Frontend-Registrierung vorgestellt. Parallel dazu haben Sie aber auch gesehen, wie Sie Textpassagen selbstständig übersetzen können.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training