Joomla 1.5 richtig updaten

In diesem Tutorial zeige ich euch wie schnell und einfach man eine Joomla updaten kann. Da durch die aktuellen Updates Sicherheitslücken geschlossen werden, empfielt es sich diese immer nach der Erscheinung einer neuen Version durchzuführen.
Ich habe dieses Tutorial zu einem Zeitpunkt erstellt, als die Version 1.5.6 neu rauskam. Bitte deshalb nicht durch die etwas veraltete Versionsnummer verwirren lassen.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Schritt 1:
Welche Version habe ich und welche brauche ich?

Die bei dir installierte Version findest du im Backend. Entweder schaust du rechts oben in die Ecke oder du klickst unter Menüpunkt „Hilfe“ auf „Systeminfo“ (siehe Bild 1.).
In der Spalte „Joomla! – Version“ erscheint deine installierte Version. In diesem Fall hier ist es die Version 1.5.5 „Mamni“. Diese werden wir auf die aktuelle Version 1.5.6 „Vusani“ updaten.

Schritt 2:
Wo finde ich die aktuelle Version und warum ist ein Update so wichtig?

Aktuellen Informationen zu Updates von Joomla! gibt’s auf allen Joomla!-Internetseiten. Unter www.joomlaportal.de findest du immer die neuesten Meldungen, also einfach mal öfters reinschauen. Hier bekommst du nicht nur die neuesten Versionen genannt, sondern auch gleich den Downloadlink geliefert. Also ein Rundum-Top-Service.
Die Updates sind deshalb so wichtig, weil durch die neuen Versionen bekannt gewordene Sicherheitslücken geschlossen werden. Wenn du also nicht willst dass deine Seite gehackt wird, ist ein regelmäßiges Update mit neuen Versionen empfohlen. Ansonsten wirst du wohl früher oder später deine Webseite neu aufbauen können. Also überlege es dir gut.

Schritt 3:
Ich habe die aktuelle Version runter geladen. Wie geht’s weiter?

Als erstes machen wir eine Sicherung der bestehenden Seite. Es muss zwar nichts schief gehen, aber für den Fall dass es doch in die Hose geht, haben wir einen Backup der Seite. Es ist zwar nicht nötig ein Backup der Datenbank zu machen, da bei dem Update nur die Dateien ersetzt werden und die SQL-Datenbank unberührt
bleibt, aber wir werden trotzdem beides sichern. Die Sicherung der Daten kann über FTP vorgenommen werden, empfehlenswert ist hier aber die Komponente „JoomlaPack“. Diese ist Kinderleicht zu bedienen und erstellt mit nur einem Klick eine Sicherung des Joomla-Ordners und der SQLDatenbank.

Zu beziehen ist diese Komponente über diesen Link:
http://www.joomlaos.de

Hier einfach „JoomlaPack“ in die Suchmaske eingeben und entweder die für Joomla 1.0 oder für Joomla 1.5 auswählen.
So, „JoomlaPack“ runterladen und einfach wie eine normale Komponente im Backend deines Joomla installieren. Bitte die beiliegende Einleitung/ReadMe Datei lesen. Unter anderen wird empfohlen, den Ordner mit den Backups mit einer .htaccess abzusichern.
Nach der Installation diese Komponente aufrufen und auf „Jetzt sichern“ klicken. Es erscheint ein Fenster mit 2 Klickmöglichkeiten. Die erste heißt „Ganze Seite sichern“ und die zweite „Datenbank sichern“ (siehe Bild 2). Wir haben uns für beides entschieden und klicken nacheinander beide Schaltflächen an.

Nachdem wir also beide Teile gesichert haben, laden wir uns die Backups auf den PC. JoomlaPack bietet auch hier eine sehr einfache Art und Weise des Downloads, nämlich das Einfache anklicken auf „Download“. Dazu gehen wir in der Komponente auf „Sicherungen verwalten“ und sehen neben beiden Backups den Button „Download“ (siehe Bild 3.). Wir klicken diese nacheinander an und laden uns die Dateien auf unseren PC.

Schritt 4:
Die Sicherung hab ich jetzt. Und nu?

Nun schalten wir die Seite für Besucher kurz ab. Es ist immer besser wenn ein Gast einen sauberen Bildschirm mit dem Hinweis „Wartungsarbeiten“ sieht, als irgendwelche „PHP Error“ Meldungen.
Dazu gehen wir im Backend in die „Konfiguration“ und klicken da bei „Site offline“ auf „Ja“ (siehe Bild 4).

Nun sehen unsere Besucher beim betreten der Homepage folgenden Hinweis:

Schritt 5:
Ok, die Seite ist offline, Backups hab ich auch. Was jetzt?

Als erstes entpacken wir den Zip-Ordner mit dem aktuellen Update für Joomla.
Nun ist der eigentliche Update dran. Dazu öffnen wir ein FTP-Programm. In diesem Fall benutzen wir FileZilla, da ich nur diesen einen habe. Bei den anderen FTP-Programmen ist die Vorgehensweise aber identisch, sie sehen nur bisschen anders aus. Als erstes verbinden wir uns mit dem Server. Wenn die Verbindung steht,
wählen wir die Daten aus, die sich in dem entpackten Ordner befinden. Und zwar alle!
Nun klicken wir den Joomla-Ordner auf dem Server an und öffnen diesen. Als nächstes übertragen wir die ausgewählten Dateien aus dem Update-Ordner vom PC in den Joomla-Ordner auf dem Server. Das Programm wird nun fragen, ob er die vorhandenen Dateien überschreiben soll. Wir sagen „Ja“.

War das alles?

Nicht ganz. Nun müssen wir noch die Seite im Backend wieder für die Besucher frei schalten. Dazu gehen wir wieder in den Backend-Bereich und klicken unter „Konfiguration“ bei „Site offline“ auf „Nein“ (siehe Bild 4).

Fertig! Update wurde durchgeführt!
Jetzt schauen wir noch kurz unter „Systeminfo“ vorbei und sehen in der Zeile „Joomla Version“ die neue Versionsnummer (siehe Bild 7).

Dieses Update funktionierte bei mir einwandfrei und dauerte nur wenige Minuten. Alle Komponente, Module, Einstellungen usw. blieben erhalten und
sind alle funktionsfähig.

Ahja, falls sich jemandem die Frage stellen sollte, ob sein modifiziertes Template durch das Update verändert wird, den kann ich beruhigen. Das Template bleibt unberührt, da es sich in einem separaten Ordner befindet und somit nicht überschrieben wird.

Gruß euer Knauf

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training