Fotogalerien mit Joomla – Teil 2: Marktübersicht

Wenn Sie sich den ersten Teil dieser kleinen Tutorial-Serie zu Gemüte geführt haben, dann wissen Sie bereits, dass es ein enormes Angebot in Sachen Fotogalerien für Joomla gibt. Bislang wurde ein Blick auf Bridges und die Phoca Gallery geworfen. Das Ende der Fahnenstange ist damit aber natürlich längst noch nicht erreicht. Denn es ist ja bereits angeklungen, dass sowohl Bridges als auch die Phoca Gallery durchaus ihre Nachteile haben. Grund genug in diesem Tutorial weitere Lösungen für Joomla-Fotogalerien vorzustellen.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Drei weitere Varianten zum Anlegen von Bildergalerien stehen im Fokus dieses Tutorials. Das sind die JoomGallery, die Zoom Gallery und expose'4. Wobei es sich bei JoomGallery und Zoom Gallery um eigenständige Anwendungen handelt. expose'4 wiederum basiert auf einer anderen Standalone-Anwendung.

Los geht es mit der JoomGallery.

Das Projekt lief ursprünglich unter dem Namen PonyGallery ML (wobei es PonyGallery ML aber auch immer noch gibt). Diese Galerie hat eine Menge Funktionen zu bieten.

  • Bilder können bewertet werden.
  • Es ist ein Migrationsassistent für die PonyGallery enthalten.
  • Die Bilder lassen sich per FTP, als Batch, per Einzelbild und mittels Java auf den Server laden.
  • Es gibt zwar keinen expliziten Passwortschutz, dafür lassen sich aber die Zugriffsrechte auf Kategorien beschränken.
  • Eine Downloadfunktion für einzelne Bilder ist integriert.
  • Bilder lassen sich als Favoriten markieren. Diese Favoriten können dann als Zip-Archiv heruntergeladen werden.
  • Man muss nicht explizit die GDlib einsetzen, sondern kann auch ImageMagick für die Thumnail-Funktion verwenden.
  • Ausführliche Statistiken sind abrufbar.

Diese Liste – die übrigens nicht ansatzweise alle Features enthält – zeigt, dass die JoomGallery eine äußerst vielseitig einsetzbare Joomla-Erweiterung ist. Und noch etwas spricht für den Einsatz dieser Galerie: Sie lässt sich problemlos installieren.
Ausführliche Informationen zur JoomGallery finden Sie zunächst einmal unter http://www.joomgallery.net/. Im Rahmen dieser Tutorial-Reihe wird es aber auch noch ein JoomGallery-Special geben, in dem Installation und Verwaltung dieser Erweiterung gezeigt werden. Bevor es soweit ist, soll aber noch die Frage geklärt werden, für wen sich diese Galerie eigentlich eignet. Zunächst einmal für all diejenigen, die Bilder in reiner Präsentationsform anzeigen wollen. Denn durch die übersichtliche Anordnung der Bilder in Kategorien, erreicht man mit sehr wenig Aufwand ein übersichtliches Ergebnis.

Ebenso lässt sich JoomGallery aber auch in Verbindung mit Communities einsetzen. Hier kommt JoomGallery zu Gute, dass man es direkt an den Community Builder koppeln kann. Das geschieht beispielsweise durch einen direkten Link des Bildinhabers mit seinem Profil. Ebenso kann man das Ganze aber auch über Tabs realisieren, die dann allerdings zunächst installiert werden müssen.
Besonders hervorzuheben ist, dass es sich um eine deutschsprachige Erweiterung handelt. Somit ist nicht nur die Erweiterung in Deutsch verfasst, auch die gesamte Webseite und die Onlinehilfe kommen in deutscher Sprache daher. Gleiches gilt übrigens auch für das Forum, das Sie unter http://www.joomgallery.net/forum/ finden.

Wer also ernsthaft mit dem Gedanken spielt, eine Galerie aufzusetzen, der liegt mit der JoomGallery goldrichtig. Einen Nachteil hat aber auch diese Variante: Die Thumbnails lassen sich nicht neugenerieren.

Sie müssen sich übrigens nicht mit der Grundfunktionalität der JoomGallery zufrieden geben. Denn für JoomGallery gibt es noch interessante Module und Add-Ons. Einen Überblick über diese Erweiterungen können Sie sich unter http://www.joomgallery.net/downloads/ verschaffen. Wer beispielsweise genau wissen will, wie oft bestimmte Bilder abgerufen und bewertet wurden, für den ist das Modul JoomGallery Stats die richtige Wahl. Vielleicht sehen Sie sich einfach mal auf der genannten Downloadseite um.

Zoom Gallery
Wenn Sie sich auf dem Markt der Anwendungen für Fotogalerien umsehen, dann werden Sie früher oder später über die Zoom Gallery stolpern. Und in der Tat ist es so, dass diese Komponente auf sehr vielen Joomla-Seiten eingesetzt wird. Das verwundert nicht, schließlich hat die Zoom Gallery sehr viel an Funktionalität zu bieten. So kann man eben nicht nur Bilder anzeigen lassen, auch MP3-, Word- und PDF-Dateien lassen sich präsentieren.

Warum also wird in diesem und in den nächsten Tutorials nicht weiter auf Zoom Gallery eingegangen? Die Antwort darauf bekommen Sie, wenn Sie einen Blick auf die Projektseite werfen, die Sie unter http://www.zoomfactory.org/ finden.

Die Arbeiten an der Zoom Gallery wurden also offensichtlich eingestellt. Neuerungen, Bugfixes usw. sind von dieser Seite demnach nicht zu erwarten. Ohnehin hat sich die Zoom Gallery in der Vergangenheit immer wieder als anfällig für diverse Probleme gezeigt. Das fing bei vielen Joomla-Anwendern mit der Installation an und setzte sich während der Konfiguration fort. Alles in allem würde ich Ihnen daher vom Einsatz dieser Erweiterung abraten. Es gibt mittlerweile genügend Alternativen. Wer Zoom Gallery dennoch einsetzen möchte, der kann sich die entsprechenden Pakete von der Seite http://www.skycube.net/downloads/ herunterladen. Beachten Sie dann aber unbedingt, dass mögliche Sicherheitslücken nicht mehr gestopft werden. Wer Zoom Gallery einsetzt, gefährdet möglicherweise die Sicherheit seiner gesamten Joomla-Installation. Deswegen rate ich mittlerweile eindeutig vom Einsatz der Zoom Gallery ab.

expose'4
Einen etwas anderen Weg, als die bislang vorgestellten Erweiterungen, geht expose'4. Diese Galerie arbeitet nämlich mit Flash.
Das Ganze basiert auf der Standalone-Anwendung Exposé 4 Flash Gallery.

Für Joomla-Anwender ist es sicherlich am interessantesten, dass die Installation dieser Erweiterung sehr einfach ist. Der größte Vorteil dieser und anderer Flash-Galerien ist aber eindeutig, dass sich die in die Galerie eingebundenen Bilder nicht ohne weiteres per Rechtsklick speichern/stehlen lassen. Interessant ist zudem die Möglichkeit zum Massenupload der Bilder über das Backend. Das spart Zeit beim Anlegen der Galerie. Ein weiterer Vorteil von expose'4 ist zweifellos die Optik. Denn man kann es drehen und wenden wie mal will, Flash-Galerien sehen einfach schick aus.
Stellt sich abschließend die Frage, für wen bzw. für welche Zwecke sich expose‘4 eigentlich eignet. Wer seine Fotos in optisch ansprechender Form präsentieren möchte, der trifft mit dieser Erweiterung die richtige Wahl. Wenn Sie allerdings die Anzeige sehr vieler Bilder planen, würde ich Ihnen von dieser Erweiterung abraten. Denn für diesen Zweck ist die Erweiterung und somit die Präsentation der Bilder schlichtweg zu langsam.

Unter http://gotgtek.net/15/ finden Sie ausführliche Informationen über expose'4. (Sollte eine Zugriff-Verweigern-Seite nach dem Aufrufen der URL angezeigt werden, ist das völlig in Ordnung. Klicken Sie in diesem Fall einfach auf den im Text integrierten Pfeil. Die Betreiber der Seite wollen durch diesen "Trick" Malware u.ä. von ihrer Seite weghalten.)

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training