Joomla! 2.5 (Teil 12): Benutzer und Benutzergruppen (5)

Im letzten Teil dieser Joomla!-Benutzerverwaltungsserie geht es um zwei Aspekte, welche die Benutzer-Kommunikation betreffen. Ihr erfahrt, wie sich Backend-Benutzer untereinander Nachrichten zuschicken können und wie ihr Newsletter aus Joomla! heraus versenden könnt, indem ihr auf die Massenmail-Funktion von Joomla! zurückgreift.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Joomla! ist ein Mehrbenutzersystem. Theoretisch können also beliebig viele Benutzer am Backend arbeiten. Da diese oftmals über mehrere Büros/Standorte verteilt sind, besitzt Joomla! eine integrierte Nachrichtenfunktion. Zu finden ist diese im oberen Fensterbereich von Joomla!.

 

Klickt man auf die neben dem Nachrichtensymbol angezeigte Ziffer, wird der Bereich Private Nachrichten geöffnet.

 

Konfiguriert wird die Nachrichtenfunktion über die Schaltfläche Meine Einstellungen innerhalb der Werkzeugleiste.

Darin können zunächst einmal allgemeine Einstellungen vorgenommen werden. Wird die Option Posteingang sperren auf Ja gestellt, können euch andere Benutzer keine Nachrichten zuschicken. Daher belässt man diese Option üblicherweise auf Nein.

Stellt man die Option Neue Nachrichten auf Ja, bekommt man automatisch eine E-Mail zugeschickt, wenn eine neue Nachricht zugestellt wird. Diese E-Mail hat dann den Betreff Eine neue Nachricht ist eingegangen und folgenden Inhalt:

Bitte auf http://www.psd-tutorials.de/administrator/index.php?option=com_messages&view=message&message_id=2 anmelden, um die Nachricht zu lesen.

Über die Option Nachrichten automatisch leeren nach (Tagen) kann man festlegen, wie lange Joomla! Nachrichten aufheben soll. Nach Ablauf der eingestellten Frist werden die Nachrichten automatisch gelöscht.

 

Um eine Nachricht zu erstellen, klickt man auf das Nachrichtensymbol und anschließend in der Werkzeugleiste auf Neu.

 

Zunächst wird über die gleichnamige Schaltfläche der Benutzer ausgewählt, an den die Nachricht verschickt werden soll. Dabei wird auch noch einmal deutlich, dass diese Nachrichtenfunktion ausschließlich für Nachrichten innerhalb des Backends gedacht ist. Tatsächlich kann man nämlich nur Benutzer auswählen, die auch tatsächlich Backend-Zugriff haben.

 

Um einen Benutzer auszuwählen, klickt man auf den betreffenden Benutzernamen. Betreff und Nachricht müssen angegeben werden, da sich die Nachricht ansonsten nicht verschicken lässt. Mit Senden kann die Nachricht dann letztendlich gesendet werden.

Wenn ihr Nachrichten lesen wollt, klickt ihr auf das Nachrichtensymbol. (Alternativ dazu könnt ihr auch Komponenten>Nachrichten>Nachrichten lesen aufrufen).

Auf der Übersichtsseite werden alle eingegangenen Nachrichten angezeigt. Um eine zu lesen, klickt man auf deren Betreff. Eine typische Nachricht sieht dann folgendermaßen aus:

Von Michael
Gesendet Mittwoch, 08 März 2012
Betreff: Artikel ändern
Nachricht:
Gebt den Artikel bitte wie besprochen frei.

Über die Antworten-Schaltfläche kann direkt eine Antwort gesendet werden. Klickt man diese Schaltfläche in der Werkzeugleiste an, werden in die Antwort automatisch der richtige Empfänger und der passende Betreff übernommen.

Prinzipiell funktioniert der Nachrichtenversand sehr gut. Allerdings darf man ihn eben nicht mit einem Newsletter-Tools o.Ä. verwechseln. Aber auch für diesen Zweck bietet Joomla! das passende Werkzeug.

 

Massenmails verschicken

Die zuvor gezeigte Nachrichtenfunktion arbeitet ausschließlich Joomla!-intern und lässt sich nur auf Backend-Benutzer anwenden. Nachrichten an normale Frontend-Benutzer per E-Mail sind hier also nicht möglich. Dafür gibt es aber die Massenmail-Funktion. Mit der lassen sich – zumindest bis zu einem gewissen Maß – Newsletter verschicken. (Wirklich komfortabel ist diese Funktion allerdings nicht. Wenn ihr also öfters Newsletter verschicken wollt, solltet ihr eine entsprechende Extension verwenden).

Die Massenmail-Funktion findet ihr unter Benutzer>Massenmail. Das gilt allerdings ausschließlich Benutzern der Gruppen Super Benutzer und Administrator. Nur die können Massenmails verschicken. Über die Optionen-Massenmail-Funktion konfigurieren.

 

Die Optionen, die im Register Komponente angeboten werden, habt ihr bereits kennengelernt. Wobei die Option Benutzerregistrierung erlauben auf Ja gestellt werden sollte, wenn man die Massenmail-Funktion verwenden will. Nur dann nämlich können sich Benutzer inklusive ihrer E-Mail-Adressen registrieren, an die dann letztendlich die Massenmails verschickt werden.

Im Register Massenmails gibt es die folgenden beiden Optionen:

Betreff vorangestellt – Das, was ihr hier eintragt, wird in jeder Massenmail am Anfang der Betreffzeile angezeigt. Wenn ihr dort also beispielsweise Post von PSD-Tutorials.de: eintragt und in der Massenmail würde später der Betreff Neues Video-Training stehen, sähe der Betreff insgesamt folgendermaßen aus: Post von PSD-Tutorials.de: Neues Video-Training. Sinnvoll ist das natürlich vor allem auch, da die Empfänger so ihre E-Mails viel besser filtern können, wenn sie mal eine eurer E-Mails suchen.
Mailanhang – Der hier angegebene Text wird immer am Ende der verschickten E-Mails angezeigt. Das könnte also zum Beispiel der Hinweis sein: Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Um nun tatsächlich eine Massenmail zu verschicken, ruft man Benutzer>Massenmail auf. Im Bereich Details werden grundlegende Einstellungen vorgenommen.

 

Soll die E-Mail tatsächlich an die Mitglieder aller vorhandenen Benutzergruppen verschickt werden, aktiviert man unter Gruppe den Eintrag Alle Gruppen anzeigen. Alternativ dazu könnt ihr natürlich auch einzelne Benutzergruppen aktivieren. Soll die Massenmail auch Mitgliedern zugeschickt werden, die einer Untergruppe der gewählten Gruppe angehören, aktiviert man im oberen Fensterbereich die Option E-Mail an Untergruppen.

Ob ihr die Option Als HTML versenden aktiviert, müsst ihr selbst entscheiden. Wenn ihr diese Option aktiviert, könnt ihr HTML-Elemente innerhalb der Massenmail für die Formatierung verwenden. Angenommen, man trägt in das Nachrichtenfeld Folgendes ein:

Das ist <em>wichtig</em>wichtig.

Wird die Option Als HTML versenden aktiviert, kommt die E-Mail beim Empfänger folgendermaßen an:

Das ist wichtig.

Das Wort wichtig wird also kursiv geschrieben. Aktiviert man die HTML-Option hingegen nicht, ignoriert Joomla! die HTML-Syntax.

Ein Hinweis in diesem Zusammenhang: In vielen Unternehmen werden HTML-E-Mails mittlerweile rigoros gelöscht. (Schuld daran sind die bekannten Fishing- und Spam-Problematiken). Ihr solltet also gut überlegen, ob ihr eure E-Mails tatsächlich im HTML-Format versendet.

Aktiviert man die Option Auch gesperrten Benutzern senden, bekommen auch solche Benutzer die E-Mail, die unter Benutzer>Benutzer gesperrt wurden.

Durch Aktivieren von Empfänger als BCC. Schickt eine Kopie zur Administrator-E-Mail-Adresse werden alle Empfänger auf BBC (Blind Carbon Copy) gesetzt. Dadurch bekommen die einzelnen Empfänger die E-Mail-Adressen der anderen Empfänger nicht zu sehen. Diese Option sollte unbedingt aktiviert werden.

 

Die Einstellungen im rechten Fensterbereich sind selbsterklärend.

Tragt hier einen Betreff und die eigentliche Nachricht ein. Mit Senden wird die Massenmail letztendlich verschickt.

Die Massenmail-Funktion von Joomla! kann man sicherlich bis zu einem gewissen Grad verwenden. Ein Ersatz für eine echte Newsletter-Extension ist sie allerdings nicht. Dafür ist die Funktion schlichtweg nicht komfortabel genug. So kann man beispielsweise keine Anhänge mitschicken. Ebenso fehlt eine vernünftige Newsletter-Abmelden-Funktion. Wer aber nur hin und wieder mal eine E-Mail an seine Benutzer senden will, kann durchaus darauf zurückgreifen.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training