Joomla! 2.5 (Teil 14): Beiträge im Backend anlegen

Nachdem mit den Kategorien die Struktur steht, können nun die eigentlichen Inhalte angelegt werden. In diesem Tutorial erfahrt ihr, wie man Beiträge in Joomla! erstellt und veröffentlicht. Außerdem lernt ihr den mit Joomla! standardmäßig ausgelieferten Editor TinyMCE kennen.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Beiträge können in Joomla! auf zwei unterschiedliche Arten angelegt werden:

• Über das Backend.
• Über das Frontend.

Zunächst wird die Backend-Variante gezeigt. Im nächsten Tutorial erfahrt ihr, wie sich Beiträge über das Frontend anlegen und bearbeiten lassen.
Um einen neuen Artikel über das Backend anzulegen, ruft man Inhalt>Beiträge auf und klickt in der Werkzeugleiste auf Neu.

Als Erstes tragt ihr den Titel ein. Dieser Titel wird im Frontend als Artikelüberschrift angezeigt. Das Feld Alias wird von Joomla! automatisch beim Speichern des Artikels ausgefüllt. Verwendet wird dieser Alias von Joomla! u.a. für die Generierung suchmaschinenfreundlicher URLs.

Über das Feld Kategorie wird die Kategorie festgelegt, in die der Beitrag eingeordnet werden soll. Jeder Artikel muss explizit einer Kategorie zugewiesen werden. Alle Beiträge, für die es keine spezielle Kategorie gibt, ordnet man in die Kategorie Nicht kategorisiert ein.

In das Textfeld kann jetzt der eigentliche Beitrag geschrieben werden. Dabei stehen Euch, wenn ihr mit dem Standard-Editor TinyMCE arbeitet, die aus herkömmlichen Office-Programmen und WYSIWYG-Editoren wie Dreamweaver & Co. bekannten Formatierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die einzelnen Formatierungsoptionen müssen hier sicherlich nicht vorgestellt werden. Allerdings gibt es einige Besonderheiten, die es beim Formatieren der Beiträge zu beachten gilt.

So könnt ihr explizit festlegen, ob zunächst nur ein kurzer Introtext oder gleich der gesamte Artikel angezeigt werden soll. In früheren Joomla!-Versionen gab es hierfür zwei Eingabefelder. Das ist nun nicht mehr der Fall. Jetzt trägt man einfach den Text ein und positioniert den Cursor dort, wo der Introtext zu Ende ist und der eigentliche Artikel beginnt. Klickt auf die Schaltfläche Weiterlesen, um den Introtext vom restlichen Text abzutrennen.

 

Soll der Beitrag auf der Startseite angezeigt werden, muss im Feld Haupteintrag der Wert Ja eingestellt werden.

 

Diese Einstellungen genügen bereits, um den Beitrag im Frontend anzeigen lassen. Speichert den Beitrag also ab und ruft das Frontend auf.

 

Der Beitrag ist jetzt natürlich noch äußerst schlicht, lässt sich aber formatieren, man kann Bilder und Hyperlinks einfügen und Seitenbrüche anlegen.

Ein allgemeiner Hinweis noch: Der Editor ist weitestgehend selbsterklärend. Sollt dennoch einmal die Bedeutung einer Schaltfläche nicht klar sein, hilft der Editor mit Tooltipps weiter. Zeigt dazu mit dem Cursor auf eines der Symbole.

In einem Tooltipp-Fenster wird daraufhin die Bedeutung der betreffenden Schaltfläche angezeigt.

 

Bilder einfügen

Selbstverständlich könnt ihr Bilder in die Beiträge einfügen. Damit das funktioniert, müssen die Bilder aber zunächst auf den Server geladen werden. Am besten verwendet ihr dafür den Medienbereich von Joomla!, der über Inhalt>Medien aufgerufen wird. (Ich komme in einem weiteren Tutorial noch einmal explizit auf diesen Medienbereich zu sprechen).

 

Liegen die Bilder auf dem Server, positioniert man innerhalb des Beitragsfensters den Cursors an der Stelle, an der das Bild angezeigt werden soll. Im unteren Fensterbereich klickt man auf die Bild-Schaltfläche.

 

Daraufhin wird der Inhalt des Medienbereichs angezeigt. Wählt das gewünschte Bild aus. Gebt außerdem eine Bildbeschreibung und bei Bedarf einen Bildtitel an und bestätigt diese Auswahl mit Einfügen. Das Bild wird in Originalgröße mit seinen sonstigen Einstellungen eingefügt.

Die Bildeigenschaften können nachträglich angepasst werden. Dazu markiert man die eingebundene Grafik und klickt in der Editor-Werkzeugleiste auf das Symbol Bild einfügen>bearbeiten.

In dem sich öffnenden Dialogfenster lassen sich die Bildeigenschaften explizit anpassen.

 

Hyperlinks anlegen

Selbstverständlich kann man auch Hyperlinks einfügen. Diese können auf externe Quellen/Webseiten zeigen. Ebenso sind aber auch Joomla!-interne Verweise möglich, die auf andere Beiträge verweisen.

Öffnet über Inhalt>Beiträge den Beitrag, in den der Hyperlink eingefügt werden soll. Innerhalb des Editorfensters markiert man den Text, der als Hyperlink verwenden werden soll und klickt in der Editor-Werkzeugleiste auf das Symbol Link einfügen/bearbeiten.

 

In dem sich daraufhin öffnenden Dialogfenster können die notwendigen Angaben gemacht werden. In das Adresse-Feld wird die Zieladresse eingefügt. Bei einem externen Link könnte das beispielsweise http://www.psd-tutorials.de/ sein. Wo das Verweisziel letztendlich angezeigt wird, bestimmt man über das Feld Fenster. Bei internen Verweisen braucht man dort nichts einzustellen. Wird auf externe Webseiten wie http://www.psd-tutorials.de/ verwiesen, sollte In neuem Fenster öffnen (_blank) eingestellt werden. Dadurch wird das Verweisziel in einem neuen Browserfenster geöffnet. Eure Seite bleibt in diesem Fall im Hintergrund geöffnet.

Auch das Verweisen auf interne Beiträge ist möglich. Und das geht mittlerweile in Joomla! sehr einfach im Vergleich zu früheren Versionen. Setzt den Cursor an die Stelle, an welcher der interne Hyperlink eingefügt werden soll, und klickt unterhalb des Fensters auf die Beiträge-Schaltfläche.

Daraufhin werden alle verfügbaren Beiträge aufgelistet. Um einen Link auf einen Beitrag zu setzen, braucht man in diesem Fenster nur auf den Titel des gewünschten Beitrags zu klicken. Der Beitragstitel wird automatisch als Hyperlink in den Beitrag eingefügt. Gleichzeitig wird das Beitragsübersichts-Fenster geschlossen.

Editoren wie JCE sind hier übrigens deutlich flexibler. So kann man dort beispielsweise auch ganz bequem auf Joomla!-Kontakte verweisen.

 

Seitenumbrüche hinzufügen

Unterhalb des Beitragsfensters gibt es die Schaltfläche Seitenumbruch.

 

Interessant ist die bei sehr umfangreichen Beiträgen, da sich darüber Beiträge automatisch auf mehrere Seiten aufteilen lassen. Setzt dazu den Cursor an die gewünschte Position innerhalb des Editorfensters und klickt auf die Seitenumbruch-Schaltfläche. Gebt nun einen Seitentitel für die nächste Seite an. Außerdem kann über das Feld Inhaltsverzeichnis ein Text angegeben werden, den Joomla! für das automatisch generierte Inhaltsverzeichnis verwendet. Mit Seitenumbruch einfügen werden die Einstellungen übernommen. Ein anschließender Blick in das Frontend liefert das gewünschte Ergebnis.

Oberhalb des Beitragstextes wird Seite x von y angezeigt. Im rechten Bereich des Beitrags ist zusätzlich ein Inhaltsverzeichnis zu sehen, in dem die zuvor eingegebenen Informationen stehen.

 

Introtexte anbieten

Eine weitere interessante Möglichkeit zur Auflockerung von Texten sind die Introtexte. Bei denen handelt es sich um kurze Einführungstexte. Unterhalb dieser Texte gibt es dann eine Weiterlesen-Schaltfläche. Wird diese angeklickt, öffnet das den vollständigen Beitrag.

Setzt dazu innerhalb des Editors den Cursor an die Stelle, an der der Weiterlesen-Hinweis angezeigt werden soll. Anschließend klickt man auf die Weiterlesen-Schaltfläche im unteren Fensterbereich des Editors. Im Editorfenster signalisiert eine rote Linie die Abgrenzung zwischen Introtext und eigentlichem Beitrag.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training