Joomla! 2.5 (Teil 24): Bildergalerien aufbauen (1)

Wer seine Fotos auf einer Joomla!-basierten Webseite in Szene setzen will, kommt um den Einsatz einer professionellen Galerie-Erweiterung nicht herum. Der Markt für solche Galerien ist sehr umfangreich. Im Fokus dieses Tutorials steht die Phoca Gallery. Diese bietet einen guten Ausgleich zwischen einfacher Handhabung und gutem Funktionsumfang. In diesem ersten von zwei Tutorials wird gezeigt, welche Funktionen die Phoca Gallery zu bieten hat, wie man die Erweiterung installiert und wie sich eine Kategoriestruktur aufbauen lässt.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Ihr könnt euch einen Überblick über die Galerie-Extensions für Joomla! auf der bekannten Seite http://extensions.joomla.org/ verschaffen.

Bislang gibt es leider noch nicht allzu viele Galerie-Erweiterungen für Joomla! 2.5. Zudem sind viele Galerie-Erweiterungen ausschließlich kommerziell verfügbar.

Im Fokus dieses Tutorials steht daher die Phoca Gallery. Stellt sich natürlich die Frage, warum die Wahl auf diese Erweiterung fiel. Diese ist für Joomla! 2.5 verfügbar und sie kann kostenlos eingesetzt werden.

 

Hier die Kernfunktionen der Phoca Gallery:

• Thumbnails werden automatisch erstellt.
• Bilder lassen sich drehen.
• Insgesamt gibt es fünf verschiedene Möglichkeiten zur Anzeige von Bildern.
• Die Bilder können per Slideshow angesehen werden.
• Für Kategorien existiert ein Zugriffsmanagement, bei dem aus den Gruppen Public, Registered und Special gewählt werden kann.
• Ebenfalls für Kategorien existiert ein Rechte-Management. So kann man beispielsweise einzelnen Benutzern das Hochladen von Bildern ermöglichen.
• Bilder lassen sich komfortabel hochladen und anschließend in Kategorien einordnen.

Die Erweiterung weiß also durchaus zu überzeugen. Noch nicht ganz überzeugt? Auf der Seite http://www.phoca.cz/demo/ könnt ihr euch einige Demo-Anwendungen ansehen.

 

Unter http://www.phoca.cz/download/category/1-phoca-gallery-component findet ihr die offizielle Projektwebseite. Um die Erweiterung herunterzuladen, folgt ihr dem Download-Link bei Phoca Gallery (Joomla!1.7, 2.5). Die Installation geschieht wie üblich über Erweiterungen>Erweiterungen. Nachdem die Extension hochgeladen wurde, meldet sie sich folgendermaßen:

Klickt zum Abschluss der Installation auf Install.

 

Die Grundkonfiguration

Nach erfolgreicher Installation kann mit der Grundkonfiguration begonnen werden. Das geschieht über Komponenten>Phoca Gallery. Im sogenannten Control Panel hat man Zugriff auf alle relevanten Funktionen.

 

An dieser Stelle zunächst ein Blick auf die wichtigsten Funktionen. Einige davon werden noch detailliert vorgestellt.

Images – In diesem Register könnt ihr euch einen Überblick über sämtliche in der Galerie vorhandenen Bilder verschaffen. Über die Werkzeugleiste lassen sich die Bilder bearbeiten. Um die Bilder anzupassen, klickt man den gewünschten Bildtitel an. Ebenso einfach lassen sich hier auch neue Bilder auf den Server laden.
Categories – Wie normale Joomla!-Inhalte lassen sich auch Bilder kategorisieren. In dieser Übersicht könnt ihr die vorhandenen Kategorien sehen.
Themes – Das Aussehen der Galerie lässt sich über Themes gestalten. Innerhalb dieses Registers lassen sich weitere Themes installieren und anpassen. Eine Auswahl an Themes findet ihr beispielsweise auf der Seite http://www.phoca.cz/download/category/3-phoca-gallery-themes.
Category Rating – Hierüber kann man sich alle bislang für seine Foto-Kategorien abgegebenen Bewertungen ansehen und diese löschen und bearbeiten.
Image Rating – Bilder lassen sich bewerten. Diese Übersicht erlaubt die Bearbeitung der Bild-Bewertungen.
Category Comments – Die Benutzer können zu den Kategorien Kommentare abgeben. Diese Kommentare werden in dieser Übersicht angezeigt und können freigegeben, gesperrt und gelöscht werden.
Image Comments – Nicht nur die Kategorien, auch die Bilder lassen sich durch die Benutzer kommentieren. Ebenso wie bei den Kategorien lassen sich diese Kommentare freigeben, sperren und löschen.
Users – In dieser Übersicht seht ihr die angemeldeten Benutzer.
Facebook – Stellt hier eine Verbindung zu eurem Facebook-Account her.
Info – Hier findet ihr Informationen zu den aktuellen Systemeinstellungen. Unter Recommended stehen die empfohlenen, bei Current die aktuellen Einstellungen.

 

Kategorien anlegen und verwalten

Wenn ihr mit der Phoca Gallery arbeitet, solltet ihr eure Bilder in jedem Fall in Kategorien einordnen. Überlegt euch am besten im Vorfeld eine Kategorienstruktur und bedenkt dabei, dass diese möglichst auch noch in ein, zwei Jahren funktionieren sollte. Eine vernünftige Kategorisierung ist aber auch noch vor einem anderen Hintergrund interessant. Denn diese Kategorien sind später im Frontend zu sehen. Und nur eine logische Kategorienaufteilung ermöglicht es den Besuchern, sich zu orientieren.

Um eine neue Kategorie anzulegen, wechselt man in das Register Categories.

 

Hier könnt ihr euch zunächst einen Überblick aller bislang angelegten Kategorien verschaffen. Anfangs ist dieser Bereich natürlich noch leer, es gibt also schlichtweg noch keine Kategorien. Um eine neue Kategorie anzulegen, klickt man in der Werkzeugleiste auf Neu.

Weist der Kategorie einen Titel zu. Sollte es bereits eine übergeordnete Kategorie geben, kann diese bei Parent Categorie eingestellt werden. Dank dieses Feldes lassen sich verschachtelte Kategorienstrukturen aufbauen.

Eine Beschreibung der Kategorie kann in das Description-Feld eingetragen werden.

Besonderes Augenmerk sollte auf das Feld Zugriffsebene gerichtet werden. Denn darüber legt man die Ebene fest, deren Mitglieder auf die Kategorie zugreifen dürfen. Lässt man dort Public stehen, ist die Kategorie für alle Seitenbesucher sichtbar. Wählt man hingegen Registered, dürfen ausschließlich solche Benutzer auf die Kategorie zugreifen, die sich registriert und angemeldet haben.

Im nächsten Tutorial wird gezeigt, wie die Kategorien im Frontend arbeiten. Bereits an dieser Stelle aber ein allgemeiner Hinweis dazu: Es kann passieren, dass Kategorien, die ihr anlegt, im Frontend nicht angezeigt werden. Das betrifft jedoch ausschließlich leere Kategorien, also solche, denen bislang noch keine Bilder zugewiesen wurden. Normalerweise ist das natürlich durchaus sinnvoll. Wollt ihr aber auch leere Kategorien anzeigen, ruft ihr Komponenten>Phoca Gallery auf und klickt in der Werkzeugleiste auf Optionen. Im Register Display muss im Bereich Categories View Settings das Auswahlfeld bei Display Empty Categories auf Yes gestellt werden.

Diese Einstellungen genügen bereits, um über das Backend eine Kategorienstruktur aufzubauen.

Fazit

In diesem ersten Teil habt ihr die grundlegenden Funktionen der Phoca Gallery kennengelernt. Was jetzt natürlich noch fehlt, sind die eigentlichen Bilder. Darum geht es dann im zweiten (und damit auch schon letzten) Teil dieser Galerie-Tutorialserie. Dort erfahrt ihr dann ausführlich, welche Möglichkeiten die Phoca Gallery für den Upload von Bildern bietet.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training