Joomla! 2.5 (Teil 40): So kommt die lokale Seite zum Provider

Die meisten unter euch werden ihre Seite sicherlich lokal erstellen. Erst, wenn alles rund läuft, soll die Seite online gestellt werden. Wie aber macht man das eigentlich? Dieses Tutorial stellt zunächst einige Provider vor, die auf Joomla! spezialisiert sind. Anschließend erfahrt ihr, welche Schritte notwendig sind, um die lokal entwickelte Seite der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Dieser Aspekt ist natürlich für jeden wichtig, der seine Seite online stellen will. Schließlich bringt es nicht viel, wenn man zwar lokal auf seinem XAMPP-Server die schönste und informativste Seite erstellt hat, aber nicht weiß, wie man sie online stellen kann.

Wir empfehlen:
Joomla!-Training

Viele Provider unterstützen Joomla! mittlerweile. Das gilt für die "Platzhirsche" wie Strato und 1und1 ebenso wie für kleinere Provider. Tatsächlich ist Joomla! bei vielen Providern über eine sogenannte One-Klick-Installation im Handumdrehen installiert.

Bei anderen Providern kann man es hingegen so installieren, wie es bereits in dieser Tutorial-Reihe beschrieben wurde. (In diesem Tutorial geht es übrigens nicht darum, wie ihr Joomla! beim Provider installieren könnt. Stattdessen werden die lokalen Inhalte einfach auf den Server des Providers kopiert, was eine vorherige manuelle Installation überflüssig macht).

Joomla! ist vergleichsweise anspruchslos, was die technischen Voraussetzungen betrifft. Erfüllt sein müssen lediglich die folgenden Dinge:

• MySQL 5.0.4 oder höher
• PHP 5. 3 oder höher
• Apache 2.x oder höher
• Microsoft IIS 7 (oder höher)
• XML, JSON- und Zlib-Unterstützung

Hier ist nichts dabei, was nicht jeder normale Provider zu bieten hat. Wenn ihr einen speziellen Joomla!-Provider sucht, werdet ihr auf den folgenden Seiten fündig. (Wobei hier der Hinweis nicht fehlen darf, dass diese Auswahl nicht vollständig ist und es tatsächlich noch viele andere Provider gibt).

http://www.joomla100.com/
http://www.joomlahosting.de/
http://www.fc-hosting.de/
http://novatrend.ch/
http://www.weblink.ch/

So kommt die lokale Seite zum Provider

Nachdem man sich für einen Provider entschieden hat, kann die Seite auf dessen Servern verfügbar gemacht werden. Dazu sind zwei Schritte nötig:

• Die Daten müssen lokal exportiert werden.
• Beim Provider muss man diese Daten wieder importieren.

 

Der Export der Joomla!-Inhalte geht am besten mit einem entsprechenden Datenbank-Tool wie beispielsweise phpMyAdmin. Wer XAMPP verwendet, kann darauf folgendermaßen zugreifen:

http://localhost/phpmyadmin/

Klickt im linken Fensterbereich die Datenbank an, die ihr lokal für eure Joomla!-Installation verwendet habt.

 

Wechselt anschließend in das Register Exportieren. Achtet dort darauf, dass alle Datenbanktabellen markiert sind. Zudem sollte – wenn es sehr viele Inhalte sind – im Senden-Bereich Zip-komprimiert aktiviert werden. (Ihr könnt natürlich auch GZip verwenden, achtet aber darauf, dass euer Provider dieses Format unterstützt). Insgesamt sollte das Dialogfenster folgendermaßen aussehen:

Mit OK werden die Daten exportiert. Die OK-Schaltfläche befindet sich im unteren rechten Fensterbereich. phpMyAdmin generiert automatisch ein Zip-Archiv, in dem sämtliche Datenbankinhalte liegen. Diese Daten werden später wieder importiert, dann allerdings in die Datenbank beim Provider.

 

Die Daten auf den Server laden

Ihr müsst jetzt sämtliche Dateien und Verzeichnisse eurer lokalen Joomla!-Installation auf den Server des Providers kopieren. Das macht ihr mit einem FTP-Tool wie beispielsweise FileZilla (http://www.filezilla.de/). Stellt damit eine Verbindung zum Server eures Providers her. Klickt dazu auf Datei>Servermanager und anschließend auf Neuer Server.

 

Im rechten Fensterbereich müsst ihr die Daten eintragen, die ihr von eurem Provider bekommen habt.

Server = www.deine-domain.de
Servertyp = FTP-File Transfer Protocol
Verbindungsart = Normal
Benutzer = ftp_sdfsdfsfd@deine-domain.de
Passwort = Dein Passwort

Mit Verbinden wird die Verbindung zum Server hergestellt. Klickt das Verzeichnis an, in dem die lokale Joomla!-Installation liegt. Daraufhin werden im unteren linken Fensterbereich die Joomla!-Inhalte angezeigt. Markiert alle Dateien und Verzeichnisse, klickt diese mit der rechten Maustaste an und wählt Hochladen.

 

Die Datenbankinhalte importieren

Das Hochladen der Dateien dauert eine Weile. In der Zwischenzeit könnt ihr die eigentlichen Joomla!-Inhalte übertragen. Diese liegen üblicherweise als Zip-Archiv vor. Von eurem Provider bekommt ihr meistens ein festes Kontingent an Datenbanken. Für die Verwaltung dieser Datenbanken stellen die Provider meistens auch phpMyAdmin zur Verfügung. Dieses Tool könnt ihr nun verwenden, um die Datenbankinhalte beim Provider zu importieren. Klickt dazu innerhalb von phpMyAdmin die Datenbank an, in die die Inhalte eingefügt werden sollen.

 

Stellt im Bereich Kompression das richtige Format ein. Mit OK werden die Einstellungen übernommen. Der Import selbst kann dann einen kurzen Moment dauern. Nach erfolgreichem Import wird eine entsprechende Meldung ausgegeben. Außerdem sind im linken Fensterbereich die angelegten Datenbanktabellen zu sehen.

 

Beim Importieren kann es zu einer Fehlermeldung kommen.

CREATE TABLE IF NOT EXISTS  `u2tdi_usergroups` (
 `id` INT( 10 ) UNSIGNED NOT NULL AUTO_INCREMENT COMMENT  'Primary Key',
 `parent_id` INT( 10 ) UNSIGNED NOT NULL DEFAULT  '0' COMMENT  'Adjacency List Reference Id',
 `lft` INT( 11 ) NOT NULL DEFAULT  '0' COMMENT  'Nested set lft.',
 `rgt` INT( 11 ) NOT NULL DEFAULT  '0' COMMENT  'Nested set rgt.',
 `title` VARCHAR( 100 ) NOT NULL DEFAULT  '',
PRIMARY KEY (  `id` ) ,
UNIQUE KEY  `idx_usergroup_parent_title_lookup` (  `parent_id` ,  `title` ) ,
KEY  `idx_usergroup_title_lookup` (  `title` ) ,
KEY  `idx_usergroup_adjacency_lookup` (  `parent_id` ) ,
KEY  `idx_usergroup_nested_set_lookup` (  `lft` ,  `rgt` ) USING BTREE
) ENGINE = INNODB DEFAULT CHARSET = utf8 AUTO_INCREMENT =9;
MySQL meldet:
#1064 – You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near 'USING BTREE
) ENGINE=InnoDB  DEFAULT CHARSET=utf8 AUTO_INCREMENT=9' at line 11

In einem solchen Fall muss beim Importieren im Bereich Optionen bei SQL-Kompatibilitätsmodus der Wert MYSQL 323 eingestellt werden.

 

Die Konfigurationsdatei anpassen

Nun muss noch die Konfigurationsdatei von Joomla! angepasst werden. Diese liegt im Joomla!-Stammverzeichnis und heißt configuration.php. Öffnet diese Datei in einem Editor wie Dreamweaver.

public $host = 'localhost';
public $user = 'root';
public $password = '';
public $db = 'korn';
public $dbprefix = 'u2tdi_';

Tragt hier die Daten eures Providers ein. Bei einem "echten" Provider würde das folgendermaßen aussehen:

public $host = 'rdbms.strato.de';
public $user = 'U89345345';
public $password = 'k444o98-dd';
public $db = 'DB8dfdfg';
public $dbprefix = 'kji9_';

Gebt also den Namen der zuvor angelegten Datenbank an, in die ihr das GZip-Archiv importiert habt. Nachdem die Änderungen gespeichert wurden, kann die configuration.php auf den Server geladen werden. Überschreibt dabei die vorhandene configuration.php. Anschließend könnt ihr euch wie gewohnt am Backend der Seite anmelden. Kontrolliert, bevor ihr die Seite tatsächlich online stellt, noch einmal alle Seiten/Funktionen. Zum Anmelden am Backend verwendet ihr dieselben Zugangsdaten, die ihr auch lokal verwendet habt.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Joomla! für Einsteiger und Aufsteiger

Was liegt wo und ist wie, mit welchem Inhalt verknüpft?! Nach diesem Kurs ist das keine Frage mehr! Mit Joomla! erstellst du Webseiten und behältst deren Inhalte jederzeit im kontrollierenden und koordinierenden Blick.

  • 28 Lektionen in über fünf Stunden Video-Training zum praktischen Umgang mit Joomla!
  • Lerne das CMS von Grund auf kennen und verwalte damit deine redaktionellen Webseiten-Inhalte
  • Praxisnah lernen: inklusive Arbeitsmaterialien zum Mitmachen und Nachvollziehen
  • Auf dem neuesten Stand: Optimiert für die aktuelle Joomla!-Version 3.6

Zum Training